Mozart-Grundschule
 Aschaffenburg-Obernau

Offener Ganztag an der Mozart-Grundschule, Obernau

Seit dem Schuljahr 2020/21 sind wir offene Ganztagsschule. 
Hier die wichtigsten Informationen.

  •  Umfang

– Der offene Ganztag findet jahrgangs- und klassenübergreifend statt.
– Kinder aller Klassen können daran teilnehmen.
– Beginn nach dem stundenplanmäßigen Unterricht.

  • Anwesenheitspflicht

– Anwesenheit an allen gebuchten Tagen bis zum Ende ausnahmslos verbindlich.
– Eine vorzeitige Abholung aus wichtigem Grund ist nur mit vorheriger Erlaubnis der Schulleitung möglich. Der Antrag dazu muss rechtzeitig vorher schriftlich
   bei der Schulleitung eingereicht werden. Die Teilnahme an Geburtstagsfeiern sind kein wichtiger Grund für eine Befreiung!


  • Kosten

– kostenlos von Montag bis Donnerstag.
– Kostenbeitrag bei Buchung am Freitag: 15,- € bis 14:00 Uhr
                                                                      18,- € bis 16:00 Uhr

  • Buchungstage

– Montag bis Donnerstag: Buchung von zwei, drei oder vier Betreuungstage pro Woche möglich.
– Freitag: Auf Wunsch kostenpflichtige Betreuung buchbar.

  • Betreuungszeit

– wahlweise bis 14:00 Uhr (Kurzgruppe) oder bis 16:00 Uhr (Langgruppe)
– Auch eine Kombination beider Zeiten ist möglich.
   Bei Kombination der beiden Zeiten muss aber von Montag bis Donnerstag 2mal bis 14:00 Uhr und 2mal bis 16:00 Uhr gebucht werden.

  • Programm am Nachmittag

– gemeinsames Mittagessen
– freizeitpädagogische Aktivitäten
– Lernzeit mit pädagogisch geschultem Personal (Hausaufgabenbetreuung) in den Langgruppen

  • Mittagessen

– angeboten für alle Teilnehmer des Ganztags
– Die Kosten hierfür sind von den Eltern zu tragen. Die Eltern schließen dazu einen Vertrag mit den Maltesern, die das Essen bringen.
  Abmeldungen, z.B. bei Krankheit bitte direkt an die Malteser richten.

  • Anmeldefrist

Die Anmeldefrist für das Schuljahr 2020/21 ist bereits abgelaufen.

  • Nachträgliche Anmeldung / Abmeldung

– Nach der Anmeldefrist sind Anmeldungen zum offenen Ganztag, Abmeldungen sowie Wechsel zwischen Kurz- und Langgruppen nur noch in besonders begründeten Ausnahmefällen möglich.
Hintergrund: Der staatliche Zuschuss, mit dem das Personal bezahlt wird, bemisst sich an den zur Anmeldefrist gemeldeten Teilnehmerzahlen. Nachträgliche Erweiterungen der Gruppen können also nicht finanziert werden.